Europawahl und die Lehren für Bayreuth

flag-2608475_1920

Vorweg das: Dass bei der Europawahl gut und gerne 60 Prozent der Wählerinnen und Wähler ihre Stimme abgegeben haben, ist ein gutes Signal. Das zeigt, dass die Menschen dann, wenn es drauf ankommt, auch wählen gehen. Und sich auch von den Blendern und Zündlern nicht übertölpeln lassen. 

Und was besagt dieses Ergebnis für uns, was bedeutet es für Bayreuth? Zum einen, dass es sich für alle Seiten lohnt und auch rechnet, klare Kante zu zeigen. Die Wähler wollen hören, was die Wahlkämpfer denken, überlegen, planen. Aber sie erwarten natürlich auch,  dass Versprechen gehalten und Lösungen umgesetzt werden. Klar ist aber auch, dass man dann, wenn man seine Wahrheit ausspricht, niemals everybodys darling wird. Und einem auch mal der Wind ins Gesicht bläst. Aber das gehört im Wahlkampf nun mal dazu. Drum: Lasst uns Klartext reden

Die Europawahl hat zudem gezeigt, dass der Wahlkampf früherer Tage wohl bald schon Geschichte sein dürfte. Grundsätzlich gilt: Immer weniger Menschen gehen zu bloßen Verkündungsveranstaltungen, die sozialen Medien dienen immer mehr Menschen als Informationsmedium Nummer eins, viele lesen keine Programme mehr, sondern urteilen nach Gesicht, Sympathie und Auftreten. Das muss uns zu denken geben.
* Wir Unabhängigen wollen diesem Trend Rechnung tragen – und ihm entgegentreten. Wir wollen die Menschen nicht bekehren und wir wollen nicht von der Kanzel verkünden, sondern wir werden die Menschen treffen, um mit ihnen zu reden. Und um bestimmte Ideen – aber natürlich nicht alle – in unser Programm aufzunehmen. Deshalb starten wir bereits in wenigen Tagen mit unserer Reihe „DU auf Tour“. Unsere Bitte: Kommen Sie, reden Sie mit uns. Über Bayreuth und Ihre Erwartungen, Wünsche oder Forderungen. 
* Wir werden keine Grinsebilder für die Tageszeitung liefern. Und wenn wir zu Vereinen, Verbänden oder Organisationen gehen, dann nicht des Fotos wegen, sondern weil wir sie für wichtig erachten.
* Wir werden klar und deutlich unsere Ansichten mit den Menschen teilen. Über unsere Homepage www.du-bt.de, über Facebook, Instagram und Twitter. Und wir wollen unsere Kommentare und Taten auch über youtobe ausstrahlen.
* Gemäß unserer Satzung debattieren wir gerne mit allen Mitbewerbern über den besten Weg, diese Stadt voranzubringen – sofern sie ja sagen zu unserem Grundgsetz, unserer Demokatie und den Menschen, die hier leben. Wir werden aber auch genau hinschauen, wie die Mitbewerber sich einbringen, was sie sagen und was nicht. 

*Was erwarten Sie sich vom Kommunalwahlkampf? Was sollten Parteien und Gruppierungen tun, was lassen? Schreiben Sie uns, unter kontakt@du-bt.de – oder kommen Sie zu einer unserer Veranstaltungen – der genaue Tourplan folgt in Kürze auf dieser Seite. 

 

 

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email